Mittwoch, 7. März 2018

Spanische Tage #6 - ein Markttag und zwei Abschiede

¡Hola queridos amigos!
 ๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑


Unsere schönen virtuellen Tage in Spanien neigen sich dem Ende zu. Doch einige haben
wahrscheinlich schon bemerkt, dass es momentan ein bisschen still ist in Rostrosenhausen...
und sich überlegt, dass dies vielleicht mit einer neuen Reise zu tun haben könnte. 
Ja, ihr Lieben, so ist es. 

Aber bitte schreibt mir dazu nicht wieder, dass ich offensichtlich ständig in der weiten Welt 
unterwegs bin. Nein, das stimmt so leider nicht - ich schreibe nur lange an meinen Reiseberichten, 
um mich bis zum nächsten Urlaub über Wasser zu halten. Ich war im vergangen Jahr gerade mal 12 
Tage im Mai / Juni auf unserer Island-Reise und im Oktober eine Woche in Spanien bei unserer 
Freundin Marion.

Das war die Gesamtheit unserer Reisen im Jahr 2017. Ich weiß schon, dass zwei Reisen im Jahr
mehr sind als andere Menschen unternehmen, aber eins steht fest: Meine Seele hätte viel Freude an 
mehr oder längeren Reisen... Jedenfalls waren wir den Großteil des vergangenen Jahres nicht in der 
Welt unterwegs...  und von unserem Spanienaufenthalt seht ihr jetzt gerade die Fotos der letzten 
beiden Tage. Aber ihr müsst nicht traurig werden deshalb - wir haben auch nicht Trübsal geblasen
am 7. Oktober, unserem letzten gemeinsamen Tag. Wir haben ihn genossen - wie es sich gehört für 
ein so lebendiges Land wie Spanien - uns in fröhlich-frische Farben gehüllt und ins iberische 
Marktgetümmel gestürzt:





Das haut rein, was? 
Falls ihr euch fragt, ob wir uns diese knackige aqua-blau-türkis-grüne Farbmischung vorher 
ausgemacht haben - nein, die war ein echter Zufallstreffer; Marion und ich haben uns immer 
unabhängig voneinander angezogen und passten dann aber stets so gut zusammen, als ob's 
Absicht gewesen wäre. (Solche Spiegelbrillen im passenden Farbton wären noch schick dazu 
gewesen ... 😎)




Sehr süß fand ich auch die Püppchen-Kettenanhänger. Gekauft habe ich allerdings keinen, ist
nicht so ganz mein Kettenstil (und ich will ja auch nicht so viel kaufen), aber hübsch anzusehen:




Was ich am Markt tatsächlich erstand ist hier auf den Fotos gar nicht zu sehen - 
nämlich eine Leinenjacke in dunklem Taupe mit Spitzeneinsätzen. Ich habe sie euch HIER schon 
mal kurz gezeigt, in der viertletzten Collage. Und ein feines und köstliches Stück Serranoschinken, 
an dem wir daheim dann eine Weile gegessen haben und dadurch immer wieder an unseren schönen 
Kurzurlaub erinnert wurden, durfte auch noch mit. Unten seht ihr u.a. einen Stand, an dem Käse und 
dieser Schinken verkauft wurden und einen weiteren Stand mit hübsch gemusterten 
Herrenunterhosen. Leider wollte Herr Rostrose keine Rosenhose. Schade!




Abends gab's dann bei Marion und mir eine andere Version von Aqua-Blau-Tönen - und dann
gingen wir zu unserem Abschiedsessen in ein Argentinisches Restaurant in der "Fressmeile" von
Cabo Roig. In eben dieser Straße, wo sich ein Restaurant an das andere reiht, waren wir am 
Vorabend beim Chinesen. (Ich weiß nicht, ob es dort auch Lokale gibt, wo es weniger gut 
schmeckt - diejenigen, die wir aufgesucht haben, waren jedenfalls sehr gut.) 

Für Marion war das schon der letzte Abend, doch Edi und ich hätten, wenn wir denselben
An- und Abreisetag genommen hätten, keine Direktflüge bekommen. Deshalb waren wir
um einen Tag später in Spanien angekommen als Marion - und reisten auch um einen Tag
später ab...




Tschüss du Liebe, schön war's und lustig und erholsam! Danke für die tollen 
gemeinsamen Tage in Cabo Roig!

😊🌞🌝

Am Morgen des 8. Oktober machte Marion ihr Ferienhäuschen dann dicht und düste in
Richtung Flughafen ✈... Aber wir waren natürlich nicht "unterstandslos", wir hatten ja 
schon vorab gewusst, dass wir die letzte Nacht in einer Pension verbringen würden - oder
genauer gesagt im Diamond Blue aparthotel in Cabo Roig. Das Haus ist gut gelegen, nah
beim Zentrum und nah beim Strand. Wir bekamen dort ein riesiges Apartment, in dem gut 
und gerne noch zwei bis vier weitere Personen hätten wohnen können. Falls ihr Interesse 
daran habt, könnt ihr euch HIER Fotos vom Haus und den Räumlichkeiten ansehen.




Leider konnten wir dort vorerst nur unser Gepäck einchecken, unser Zimmer würde erst um
die Mittagszeit herum fertig werden. Also gönnten wir uns ein süßes Frühstück in der Pasteleria 
La Paradis, wo wir uns schon an den Tagen zuvor ab und zu ein süßes Teilchen geholt hatten.


Und danach taten wir das, was wir an fast jedem Tag getan hatten - wir erkundeten die 
Umgebung zu Fuß. In der Collage hier unten seht ihr z.B. die "Fressmeile" in den Morgenstunden
 - um diese Zeit ist da ziemlich tote Hose, während abends in und vor den Lokalen reger Trubel 
herrscht und auch Straßenmusikanten und fliegende Händler die Szenerie beleben. Von dieser 
Straße aus begaben wir uns auf einen ausgedehnten Strandspaziergang. Aber weil mein Sonnenhut
 im Koffer (und der Koffer in der Abstellkammer des "Diamond Blue") war und der Tag abermals 
heiß zu werden versprach, erstand ich unterwegs in einem asiatischen "Wir-haben-hier-ALLES"-
Laden noch rasch eine neue Kopfbedeckung (einen Strohhut im Cowboy-Stil 😉).




Danach konnten wir uns in unserem Zimmer ausruhen, frisch machen und schließlich fürs 
Abendessen umziehen - ich wählte wieder den weißen Rock und die weiße hauchdünne Bluse  
vom zweiten Tag, diesmal aber ganz anders kombiniert. Dann suchten wir einmal mehr die 
"Fressmeile" auf und wählten diesmal ein indisches Restaurant, in dem das Essen in 
hübschen Metalltöpfchen serviert wurde und sehr gut schmeckte - nicht zu scharf, aber
köstlich würzig.




Tja, und am nächsten Tag hieß es dann auch für uns wieder in den Flieger steigen und ab
in die (kühle) Heimat. Womit wir uns am Ende meines kurzen Spanien-Reiseberichtes
befinden. Aber ihr wisst ja schon: Die Posts, die ihr in den letzten Wochen in meinem Blog gelesen 
habt, waren vorprogrammiert, während ich mich in der Ferne herumtrieb. (Auch dieses Posting habe 
ich bereits vor einiger Zeit geschrieben, genauer gesagt am 8. Februar - als draußen in unserem
Garten Schnee lag...) Wenn alles so klappt wie ich mir das aus heutiger Sicht vorstelle, wird es
also bald einen neuen Reisebericht geben...

 ๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑

In diesem Sinne:
Hasta luego und alles Liebe
 von eurer Traude  
Fotos: Herr und Frau Rostrose
 ๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑


Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, Sunnys neuem Linkup Fallen in Love
Color of the Month von Maren - Farbwunder Style,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
der Gartenglück-Linkparty, bei Achtsamkeit+Nachhaltigkeit+Lebensqualität=ANL
und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB



Kommentare:

  1. Wie gut dass ihr diese Spiegelbrillen nicht hattet. Ich hasse diese Brillen. Mag es nicht wenn man Menschen auch nicht indirekt in die Augen schauen kann ;-)

    Die Puppenketten sind echt hübsch, da hätte ich mich zurückhalten müssen, denn manchmal trage ich auch gerne mal eine etwas andere Kette.

    Schöne letzte Eindrücke und es wird bestimmt auch dort mal ein Wiedersehen geben, gell.

    Dir noch einen schönen Tag und viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. eine türkise spiegelbrille wäre ja echt das tüpfelchen auf´m "i" gewesen!
    die farbenpracht in deinen bildern bildet heute einen ziemlichen kontrast - draussen haben sie nämlich die farben rausgedreht - es hat nochmal geschneit - alles schwarz weiss. nur der knallblaue zug der tschechischen eisenbahn hat das memo zum tag nicht gelesen.....
    ;-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
  3. bin immer wieder erfreut solche wanderwege am meer zu finden..auch in der algarve gibt es solche..da kann man schöne lange strecken machen..aber ans zurückgehen denken :)))
    liebe grüsse!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,

    herzlichen Dank für diesen wunderschönen Post.

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Das sind schöne bunte Eindrücke liebe Traude. Ich wäre jetzt gern im sonnigen Spanien.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Lieeb traude,
    was für ein herrlicher Post! Der MArkt war sicher herrlich, da wäre ich gern mit drübergeschlendert!
    Die Bilder mit dem türkisblaugrünen Outfit ... herrlich!
    ღ Ich wünsche Dir einen schönen Tag mit ganz viel Glücksgefühl! ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Immer wenn ich Deine grüne Hose sehe, hüft mein Herz vor Frühlingsfreude. Der kann jetzt gerne mal kommen. Vielleicht lockst Du ihn mit den Sommerbildern Hervor?

    AntwortenLöschen
  8. Moin liebe Traudi, sehr schöne Bilder♥ Auch ich liebe die Costa Blanca. Meine Omi hat dort viele Jahrzehnte gelebt und ich war als in jungen Jahren oft dort. Ach ja, die Märkte sind wirklich schön bunt und auch oft laut. Eben Spanien Ole:-) Hab einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüßt Puschi♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    herrliche Bilder...so bunt, so prall, so voller Lebensfreude ... die Märkte, das leckere Essen, die wundervollen Landschaftsaufnahmen und auch eure Porträts.
    Lieben Dank dafür und hab einen schönen Tag.
    Sonnige Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,
    mit den verspiegelten Sonnenbrillen bin ich einer Meinung mit Nova - ich finde die so furchtbar ;-)
    Schöne bunte und lebendige Abschiedsgrüße hast Du nochmals aus Spanien gezeigt, nun wird es wohl auch hier langsam wärmer, da hast Du den Frühling vielleicht mit im Gepäck gehabt!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  11. Wie toll Dir Grün steht Traude! Danke für die tollen Bilder, Spanien ist wirklich sehr schön. Ich mag es gern 3 Reisen pro Jahr zu unternehmen, wenn auch nur kurz, zu Hause habe ich irgendwie nie richtig Entspannung.
    Sehr schade dass Herr Rostrose keine Rosenunterhose wollte :))
    Schönen Mittwoch Traude, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude,
    selbst wenn du ständig unterweges wärest, gäbe es daran nichts zu kritisieren, und umgekehrt genauso.
    Bei deinen Fahrtbeschreibungen hat man wirklich ein wenig das Gefühl, die Reise auch gemacht zu haben, wozu die herrlichen Fotos sicher einen großen Teil beitragen.
    Beeindruckt bin ich von deiner umfangreichen Garderobe, die du so mitnimmst. (Der Sonnenhut im Koffer tut mir allerdings leid, und ich frage mich, wie er wohl, so eingezwängt, die Reise überlebt haben mag.)
    Euer Outfit ist super ausgewählt, so schön leicht, und das im Oktober! Kaum zu glauben. Der weiße Rock und die dünne Bluse stechen besonders schön hervor. Und wie schick du dir die Haare mit dem Tuch zurechtgemacht hast!
    Auf den Märkten, wie du sie hier zeigst, weiß ich oft nicht, was ich mir kaufen soll. Ich finde, sie sind alles in allem sehr kommerzialisiert. Aber anschauen lohnt sich trotzdem...
    Spaziergänge am Meer sind einfach nur schön, schade, dass zum Schutz der Natur, Zäune notwendig sind, um sie vor den Menschen zu schützen.
    Nun ist auch für mich dein/mein Spanienurlaub leider zu Ende.
    Sei lieb gegrüßt
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      wie schön, dass du mich wieder beim Reisen begleitet hast - und diesmal hatte ich leider nichtmal Zeit, dir zwischendurch zu antworten, da ich mich ja neuerlich "in der Welt herumgetrieben" habe ;-) Eigentlich ist die Garderobe, die ich mitnehme, zumeist gar nicht sehr groß. Ich versuche immer, möglichst gut voraus zu planen, die Teile sind daher größtenteils gut kombinierbar, außerdem arbeite ich gern mit Tüchern, die cih mir um Kopf oder Hüfte binden kann - und dann fällt es nicht so auf, wenn ich z.B. dieselbe Hose oder denselben Rock an mehreren Tagen trage. Auch auf der etwas mehr als zweiwöchigen Reise, die eben erst hinter mir liegt, hatten wir kein übertrieben großes Gepäck dabei - einfach einen Koffer mit ca. 20 Kilo. Ich bin aufgrund unserer relativ häufigen Reisen schon ein echter Packprofi, habe daher erstens selten viel zu viel eingepackt und kann zweitens auch Sonnenhüte schonend einpacken (z.B. mit Klopapierrolle*), Unterwäsche oder Socken ausstopfen und verkehrtrum in eine kleine Grube zwischen Shirts oder Tüchern "einbetten" ;-)) *) Unser heimiches Toilettpapier ist weicher und mehrlagiger als das in den meisten anderen Ländern, deshalb nehmen wir meistens eine Rolle davon mit :-)
      Was die Märkte betrifft, ich bin da auch eher zum Ansehen und zum Fotografieren - den meisten Konsumverlockungen kann ich inzwischen recht gut widerstehen... und oft gibt es wirklich vor allem Touristenkitsch o.ä.
      Kurz will ich auch noch auf deine vorigen Kommentare eingehen - Barcelona, wie schön! Da war ich auch schon zweimal, ich wundere mich also nicht, dass du den Trip in guter Erinnerung hast! Aber wie du siehst, hat Spanien noch einiges anderes Schönes zu bieten - wenn du also mal Zeit für eine Reise nach Spien findest, kann ich einen Alhambrabesuch wärmstens empfehlen.
      Du hast natürlich Recht, was die Möglichkeit betrifft, bei einer Rückkehr an einen schönen Ort enttäuscht zu werden. Wirklich Leid getan hat's mir aber eigentlich nur um mein einstiges Lieblingslokal von Amsterdam, das Egg Cream. Da gab es ein tolles und günstiges Mittagsmenü, das ich mir bei meinen Besuchen in der Stadt früher immer gern gegönnt habe, und einen köstlichen Plum-Apple-Crumble - als ich dann erstmals mit meiner Familie nach Amsterdam kam, wollte ich meinen Mann und meine Tochter natürlich gern in dieses Lokal "entführen", doch es existierte leider nicht mehr... Aber ich versuche das meistens nicht allzu stark zu bewerten. Das Leben ist nunmal Wandel...
      Danke nochmal für deine lieben Zeilen während meiner Abwesenheit!
      Herzliche Rostrosengrüße von der Traude

      Löschen
  13. Liebe Traude,
    Deine Reiseberichte sind immer so schön - fast als reiste man ein bisschen mit Euch :-). Ich liebe Spanien, insofern finde ich es ganz besonders schön, jetzt hier davon zu lesen. Du musst Dich doch nicht rechtfertigen, selbst wenn Ihr noch viel öfter unterwegs wärt wäre das doch schön und nichts schlimmes.

    Ich bin ja viele Jahre auch immer viel gereist und tue das auch nach wie vor gerne - in den letzten Jahren gab es aber vieles, was mich zu Hause hielt. Der Hauskauf, die Renovierung, meine Mutter. Alles ok, alles hat seine Zeit. Irgendwann reisen wir bestimmt auch mal wieder mehr. Und bis dahin kann ich hier bei Dir auf Reisen gehen :-).

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Dear Traude,

    Always wonderful to read of your travels and see all your wonderful photos. You both look amazing in your colourful outfits and the markets look great. The doll necklaces are very cute.
    The scenery and food looks great too.
    Hope you are having a happy week
    hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  15. Was für herrliche Farben! Auch wenn sie vielleicht ein wenig gewagt sind, passen sie doch wunderbar in die Umgebung! Tolle Bilder hast Du von Deiner Reise mitgebracht! Auf die neuen bin ich auch schon gespannt!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude, weißt du, was ich bei dir am tollsten finde? All die wunderbaren Freundschaften, die du pflegst in dieser schnellen Zeit, in der das - so empfinde ich das - immer schwieriger wird mit dem persönlichen Sehen. Du reist sogar mit deinen Freunden. Wenn auch im letzten Jahr nicht so oft, dafür umso schöner, so erzählen es all die wunderschönen Bilder. Auf ein wunderschönes Freundschafts- und Reisejahr 2018 für dich und deine Liebsten.

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön sind Deine Reiseberichte. Die Sonne strahlt auf euren Bildern, ihr strahlt und ich bekomme wieder eine Sehnsucht nach Urlaub..
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  18. Hast du schon mal überlegt Reise-Journalistin zu werden...??? Bei deinen traumhaften Reiseberichten möchte man denken, daß das für dich der Traumjob sein müsste. Wieder einmal habe ich mit großem Interesse diesen Bericht verschlungen und mich über die Bildcollagen gefreut - an denen kann ich mich gar nicht satt sehen!

    "Danach konnten wir uns in unserem Zimmer ausruhen, frisch machen und schließlich fürs Abendessen umziehen - ich wählte wieder den weißen Rock und die weiße hauchdünne Bluse" - was für eine wunderschöne Kombi! Besonders die rote Kette ist ein schönes und passendes Accessoire!

    Ganz toller Bericht liebe Traude.

    LG
    Jennifer
    http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2018/03/unterwegs-mein-treffen-mit-dr-elke.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jennifer,
      zu deiner Frage "Hast du schon mal überlegt Reise-Journalistin zu werden...??? Bei deinen traumhaften Reiseberichten möchte man denken, daß das für dich der Traumjob sein müsste." - eindeutig JA, ich habe es überlegt und es wäre mein Traumjob. Sobald dir jemand unterkommt, der mir diesen Job gibt bzw. bereit ist, meine Reiseberichte zu finanzieren, sag mir Bescheid, und schon bin ich dabei! Ich habe nämlich bisher niemanden in dieser Richtung finden können ... :-)
      Herzliche Rostrosengrüße von der Traude

      Löschen
  19. Liebe Traude,
    so ein toller Bericht, auch mit wunderbaren Bildern bestückt. Ich reise jedes Mal mit. Die Püppchen-Kettenanhänger hätte ich für meine Tochter gekauft, so süß finde ich sie.
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir und viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude, ihr zwei seids der Wahnsinn!! Ich dachte beim türkisen Bild, ihr müsstet einfach immer zu zweit auftreten, genau so, das passt so wunderbar zusammen :-) Man sieht euch an, dass ihr euch gut versteht! Indisch essenwäre auch meine Wahl und ich finde, in indische Restaurants kann man auf der ganzen Welt gehen (nicht dass ich schon überall gewesen wäre, bei Weitem nicht). Das passt immer und inwischen nehmen sie überall Rücksicht auf diejenigen, die nichts Scharfes wollen. Schöne Gegend und dazu das Meer!!!!! Seufz, es fehlt mir, muss ich wirklich sagen!!!
    Liebe Grüße und ein gutes Ankommen :-)
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Was für eine wundervolle Reise, wie gerne würde ich jetzt gerne meine Füße denen es ewig zu kalt ist in die warme Sonne halten :)
    Ich finde deine Outfits so was von toll! So bunt! So Gute-laune-macher :) Ich bin ein Riesenfan von deinen Zusammenstellungen aber das weißt du ja schon längst :)
    Liebe Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen
  22. Ach, was sind das wieder herrliche Bilder und vor allem dein letztes Outfit gefällt mir wieder sehr gut.
    Die Püppchen-Anhänger wären ja nicht so mein Ding :p
    Und du bist SChuld, dass ich jetzt Fernweh habe *zwinker*
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  23. was für eine wunderbare reise,mir gefällt dein grünes outfit sehr,und so ein püppchenkette wäre genau mein ding :-)
    ich hatte mal eine ähnliche kette,da konnte man sogar die glieder bewegen,leider hat sie ein bein verloren.
    die märkte in spanien sind so toll und es gibt soviel schöne dinge zu kaufen.
    hab ein schönes we,liebe traude.

    schöne grüße jeannette

    AntwortenLöschen
  24. Seems you had a lovely time!
    this light shade of green suits you so well.
    I love all the outfits you shared.
    That white maxi is so pretty.


    http://modaodaradosti.blogspot.ba/

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    oh was für farbenprächtige Bilder! Das Foto von dir und Marion schaut wie ein Werbefoto für Kleidungsstücke aus. Echt toll! Spanien ist einfach ein herrliches Land. Leider war ich seit meiner Jugend nicht mehr dort.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  26. ein schöner farbenfroher Urlaub ;)
    ihr habt recht wenn ihr euch diese Auszeiten gönnt solange ihr könnt
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude - wunderschöne Bilder und eine wunderschöne Reise - da könnte man ja neidisch werden oder selber mal hinfahren- es gibt ja so viele schöne Platze auf unserer Erde.
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
  28. Liebste Traude,
    das war, wie es aussieht, wieder ein wunderbarer, erholsamer und doch auch interessanter Urlaub. Deine Methode, die schönen Reisen auf dem Blog Revue passieren zu lassen, finde ich großartig. Sowohl für uns "Zuhausegebliebenen", die wir den grauen Alltag mit Deinen schönen Fotos und Berichten versüßt bekommen, als auch für Dich selbst, da die Erinnerungen an die Reise nicht so schnell verblassen und die Wartezeit bis zum nächsten Urlaub verkürzt wird.

    Lustig, dass sowohl Marion als auch Du die aqua-blau-türkis-grüne Farbmischung gewählt hat. Ihr habt wirklich toll zueinander gepasst ;-)

    Wunderschön war auch Dein Outfit mit dem weißen Rock. Schon wieder muss ich beim Betrachten an eine rassige Flaminco-Tänzerin denken ...

    Alles Liebe und einen wunderschönen Sonntag wünscht Dir Deine
    Nadine

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude, da ich selbst "ständig" in der Weltgeschichte rumgondle (stimmt aber auch nicht!) und am liebsten öfter und länger verreisen würde (da geht's mir genau wie Dir!) würde mir im Traum nicht einfallen, Dich für sowas zu "kritisieren"... ich hab's ja schonmal gesagt: allerhöchstens verspüre ich ein bisschen "Neid", wo Du überall schon warst... aber auch der ist nicht negativ gemeint, sondern eher wie "da möchte ich auch hin!"... also, wenn Du viel öfter unterwegs wärst würde ich Dir das von Herzen gönnen. Ich glaube, es gibt einfach Menschen, die trauen sich nicht so richtig, und so entsteht diese "Kritik". Wenn ich z.B. (wie es viele tun!) als Frau immer nach den Vorlieben meines Partners handeln würde, würde ich wahrscheinlich auch selten verreisen (denn er ist mehr der "daheim-im-Garten"-Typ). Aber zum Glück gönnt er mir meine Reisen von Herzen und ich ihm seinen Garten und so passt's. :-)
    Zu türkis-petrol-aqua-grün muss ich ja nix sagen außer: toll, toll, toll! Und Du und die Marion seht bombe miteinander aus!
    Liebe Grüße (seit gestern abend aus dem Urlaub!) Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maren,
      was meine Bemerkung betrifft - dieses "Aber bitte schreibt mir dazu nicht wieder, dass ich offensichtlich ständig in der weiten Welt unterwegs bin" - ich hab damit wohl (auch bei anderen Leserinnen als bei dir) einen falschen Eindruck erweckt, vonwegen ich würde mich kritisiert fühlen oder rechtfertigen wollen. Ich wollte bloß diesen Satz nicht mehr hören bzw. lesen, der immer wieder mal kommt, egal ob er nun bewundernd oder beneidend oder erstaunt gemeint ist oder einfach nur so dahingeschrieben wird, weil einem sonst nichts einfällt: Er nervt mich, a) weil ich ihn schon seit Jahren immer wieder zu lesen bekomme, b) weil er einfach nicht stimmt und weil er c) nicht zu meinem Gefühl passt, dass ich viel zu oft NICHT "in der weiten Welt unterwegs bin" ;-))
      Liebe Grüße auf bald, Traude

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!